zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Ellenabeich (Easdale) im Süden ist der Hauptort der kleinen Insel Seil.

Ellenabeich (Easdale)

Ellenabeich ist der Hauptort der Insel Seil. Von den ca. 550 Einwohnern der Insel leben ungefähr 200 hier.

Nicht sehr viele, aber einsam ist es hier, zumindest im Sommer, nie. Schon alleine wegen der vielen Touristen, die sich hier aufhalten.

Direkt dem Ort gegenüber liegt die kleine Insel Easdale. Deswegen wird der Ort auch oft Easdale genannt. Zur Insel kann man auch gelangen. Mit einer kleinen Fähre, einer Nussschale von einem Motorboot. Allerdings nur zu Fuß. Aber das Inselchen ist auch so klein, das es bestimmt kein Auto braucht, um sie zu erkunden.

Ellenabeich ist ein alter Ort des Schieferabbaus. Die paar Häuser hier sind wie in einem Industriequartier angeordnet. Hier wohnten die Arbeiter.

Das kleine Meeresbecken direkt neben dem Ort war einmal ein Steinbruch. Er sollte durch eine Mauer vom Meer getrennt sein. Aber in einer Sturmnacht wurde diese zerschlagen und das Becken überspült. Nur weil das Unglück nachts passierte, gab es keine Todesopfer[4].

Dieses kleine Becken beeindruckt uns mit seinen Spiegelungen der Steinwände im Meer, es hatte eine mitnehmende Stimmung und manchmal wussten wir gar nicht mehr, was Spiegelungen oder Realität waren.

In Ellenabeich sind wir fasziniert von der Landschaft und der Lage des kleinen Örtchens – ein paar Häuser eben – heimelig, jedes farblich anders und meistens irgendetwas vor oder hinter dem Haus, ein Garten, ein paar Schuhe oder eine Steinmauer.

Ein paar Meter weiter in Richtung der kleinen Insel Easdale fällt ein altes Holzgerüst auf, das man auf den ersten Blick für die Überreste einer Brücke hinüber nach Easdale Island halten könnte. Es gab aber niemals eine Brücke dorthin. Vielmehr ist dies eine Steganlage. Der in Ellenabeich und auf Easdale gebrochene Schiefer wurde hier verladen und in alle Welt verschifft. Bis nach Neuseeland wurde er seinerzeit exportiert.[4]

Der kleine Hafen beim Ort ist dann auch der Treffunkt für die Ausfahrten zur Seafari für Delfine und Wale und wir haben gleich für die nächste Möglichkeit unsere Fahrt gebucht.

Es gibt auch einen kleinen Pub und ein Hotel sowie seit 2000 das The Ellenabeich Heritage Centre[3][1]. Einige der Häuser im Ort werden als Ferienhäuser vermietet.

Die vielen Felsen rundum laden zum Klettern und Bergwandern ein, schöne Aussicht inklusive.

Fazit: Lohnt nicht nur als Ausgangsort zur Seafari.

Quellen und Links

  1. Insel Seil im deutschen Wikipedia
  2. Isle of Seil im englischen Wikipedia (englisch)
  3. Ellenabeich im englischen Wikipedia (englisch)
  4. Erklärungen zu Easdale während der Seafari
  • Stand des Berichtes: August 2011
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark