zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser aktuelles Projekt: Ein Film über Dänemark

Das Ferienhaus "Harbour Cottage" liegt direkt am Hafen von Findochty.

Unser Ferienhaus in Findochty

Was für ein Unterschied zu unserem ersten Ferienhaus! Nach 2 Wochen Abgeschiedenheit und Regen bis zum Morgen unserer Abreise ist es, als kämen wir in eine andere Welt.

Das Harbour Cottage in Findochty hält, was der Name verspricht. Der Hafen des kleinen Ortes direkt vor unserer Terrasse, das Haus mitten im Ort in einer ruhigen Straße. Wir hatten Angst, dass man den Wind in den Segelmasten hören würde. Aber auch das bewahrheitete sich nicht.

Die Besitzer, Ishbel und Ian, führen uns persönlich durch das Haus und entlocken uns deutlich mehr als ein "Aaaah" und "Oooooooooh". Hier handelt es sich um ein richtiges, zweistöckiges Haus, das wir vollständig in Besitz nehmen dürfen.

Alles ist bestens eingerichtet, vieles nagelneu, alles sauber und liebevoll eingerichtet. Bilder hängen an den Wänden, die Einrichtungsgegenstände sind farblich aufeinander abgestimmt. Nichts erinnert hier an den provisorischen Stil in vielen anderen Ferienhäusern. Es ist, als ob man heim kommt.

Unten befinden sich ein Kamin- und ein Esszimmer. Außerdem findet man hier ein kleines Schlafzimmer, eine kleine Abstellkammer unter der Treppe sowei die großzügige Küche. Von dieser aus erreicht man sowohl das Badezimmer als auch die wunderschöne Terrasse.

Hier haben wir fast jeden Tag gefrühstückt und uns lange aufgehalten. An der Ostküste war das Wetter viel besser, trockener und auch etwas wärmer.

Es kommen ständig Leute vorbei und man erhält schnell Kontakt. Früh morgens fahren Fischer raus, abends wenn die Lichter angehen, ist es hier besonders romantisch.

Das Haus hat eine richtige Gasheizung, die von uns gesteuert werden kann. Kosten für die Heizung und Strom sind ebenfalls im Mietpreis enthalten. Außerdem gibt es Holz für den Kamin im Kaminzimmer.

Findochty ist ein interessanter kleiner Ort, alle wichtigen Einrichtungen gibt es und die sind fußläufig zu erreichen. Vom (guten!!) Pub über den Einkaufsladen, sogar ein Frisör ist im Ort vorhanden.

Darüber hinaus ist Findochty sehr gut als Ausgangspunkt für Abstecher in die Umgebung geeignet. Sei es entlang der Küste oder des Whiskytrails.

Der einzige kleine Nachteil: Im Haus gibt es keinen Handyempfang. Dafür aber Internet (über WLAN) und ein Telefon. Bei Anrufen außerhalb des Ortes oder zu Mobiltelefonen wird um einen kleinen Obolus gebeten.

Fazit: Dieses Haus war ein Volltreffer, wir können es nur weiterempfehlen. Es ist einfach traumhaft.

  • Stand des Berichtes: August 2011
Teilen |

Neu: Unser aktuelles Projekt: Ein Film über Dänemark