zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Übersichtskarte des "Ring of Beara"

Startpunkt in Glengarriff Punkt 1 bei Trafrask Punkt 2 hinter Castletownbere Punkt 3 hinter dem Dursey Abzweig Kuhstau am Punkt 4 (hinter Allihies) Panorama am Caherkeen (Punkt 5) Punkt 6 hinter Eyeries nahe Gullamore Höhlen bei Coosmore (Punkt 7) Bergpanorama hinter Lauragh (Punkt 8) Ende in Kenmare

Karte als Popup öffnen

Der "Ring of Beara" ist eine Küstenstrasse, die sich um die gesamte Halbinsel erstreckt. Im Gegensatz zu seinem Gegenstück auf der Iveragh Halbinsel, dem "Ring of Kerry", wird sie aber nicht von Reisebussen befahren.

Das liegt hauptsächlich daran, dass die Strasse an vielen Stellen so schmal ist, dass sie von den Tourigefährten nicht passiert werden kann. Das hat sein Gutes: Reger Verkehr oder gar Stau sind hier Fremdworte.

Dennoch kommt man nicht schnell voran, denn selbst wenn sich "nur" zwei PKWs begegnen, erfordert dies Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme, die natürlich Zeit kostet.

Tragisch ist dies aber nicht, weil man hier eh nicht mit Eile unterwegs sein sollte, sonst verpasst man vielleicht DEN interessanten Blick oder DAS beeindruckende Panorama einer wunderschönen Landschaft.

Der Ring of Beara ist nicht überall gleich schön. Wir haben ihn oben in die Karte eingezeichnet. Wir empfehlen die Fahrt von Glengarriff nach Kenmare. Da die Südseite vor allem wegen der breit ausgebauten Strasse weniger spektakulär als die Nordseite ist, steigert man sich so während der Runde.

Der Abschnitt Glengarriff - Castletownbere dient der Versorgung der Halbinsel und ist deswegen unüblich komfortabel. Für die Anreise gut, landschaftlich schöner ist aber die andere Seite.

Erst wenn man Castletownbere in Richtung Dursey hinter sich gelassen und Dunboy passiert hat, beginnen die wirklich interessanten Abschnitte des Weges.

Auf den letzten ca. 20 Km bis Kenmare wird es dann wieder "eintöniger".

Der "Ring of Beara" hat eine Gesamtlänge von 140 Km. Deswegen sollte man nicht versuchen, ihn an einem Tag zu nehmen. Aufgrund der engen Strasse vielerorts muss man mit einer reinen Fahrtzeit von 4 - 5 Stunden rechnen und da sind Halte oder Abstecher noch gar nicht enthalten.

Auf den nächsten Seiten haben wir die schönsten Stellen des "Ring of Beara" für euch bereitgestellt jeweils mit Fotos, Beschreibungen und möglicherweise Empfehlungen für einen Abstecher.

Geht also mit uns auf die Reise in einer der schönsten und ursprünglichsten Landschaften, die wir in Irland gefunden haben.

  • Stand des Berichtes: September 2003
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark