zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Kenmare - Stadt am Kenmare River

Kenmare

Auf unseren diversen Rundreisen, die wir unternommen haben, stand auch Kenmare auf unserem Programm. Kenmare liegt ca. 40 km von Eyeries entfernt, dort wo die Meeresbucht Kenmare River beginnt. Man könnte den Ort auch als Tor zur Beara - Halbinsel bezeichnen, denn gleich hinter der Brücke beginnt sie.

An einem kleinen Pier kann man zur sogenannten Seafari aufbrechen, einer Fahrt auf See mit Robbenbeobachtung.

Als wir in Kenmare ankamen, so aus unserer "Einsamkeit" beim Ferienhaus, waren wir vom Trubel der hier herrscht durchaus beeindruckt.

Der Ort liegt an zwei Hauptstraßen, die ein X bilden. Farbenfrohe Häuser, dicht an dicht, mit Pubs, Touristengeschäften, normalen Geschäften, Cafés und Restaurants. Jede Menge Menschen auf den Straßen, hier war richtig was los.

An vielen Häusern gab es die bekannten bunten Schilder oder auch Stuckarbeiten, die darüber Auskunft geben, welche Art Geschäft sich hinter den Mauern verbirgt.

Und da wir uns um die Mittagszeit in Kenmare aufhielten, konnten wir auch die Mittagspause der Schüler/innen miterleben. Auf einmal kommen da eine Menge an jungen Menschen auf einen zu. Und was wir hier bei uns in Deutschland überhaupt nicht gewöhnt sind, alle haben Schuluniformen an. Je nach Schule unterschiedlich, mal in blau, oder in grün oder in rot. Dazu aber immer entweder graue Hosen oder graue Röcke.

Wir machen uns auf die Suche nach der "Cromwells Bridge", einer alten Brücke über den River Blackwater. Sie hat, entgegen ihrem Namen nichts mit Oliver Cromwell zu tun. Der kam nie so weit nach Süden.

Vielmehr stammt sie wahrscheinlich aus dem 7. Jahrhundert und wurde von Franziskanernmönchen errichtet, damit diese trockenen Fußes zum "Our Ladies Well" auf der anderen Flussseite gelangen.

Ein typisch irischer Regenschauer trieb uns danach in ein gemütliches Lokal. Nicht so alttraditionell, aber sehr gemütlich und schön. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt und unsere knurrenden Mägen wurden auch beruhigt. :-)

  • Stand des Berichtes: September 2003
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark