zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Eyeries - bunter Fleck vor felsiger Kulisse

Strand von Eyeries

Der Strand von Eyeries ist vielleicht nicht das, was man sich so landläufig unter einem Strand vorstellt. Keine Palmen, kein weißer Sand, nicht sehr groß.

Man möge sich nicht täuschen: Auch in Irland haben wir schon Strände gesehen, auf die das oben zitierte Klischee passt.

Eyeries ist anders. Zunächst mal muss man die Zufahrt finden. Das ist noch relativ einfach, von der Hauptstrasse kommend biegt man kurz hinter dem Ortseingang links ab.

Dann darf man nicht den Mut verlieren, wenn man an ein geschlossenes Gatter kommt. Wenn Schafe am Strand sind, ist es zu. Schließen Sie es hinter sich bitte wieder.

Der Strand liegt direkt neben der Mündung eines Baches. Der Strand ist bei gutem Wetter durchaus gut besucht.

Wir waren einige Male dort, zum Beispiel sind die Bilder mit dem Irland Schriftzug dort entstanden.

Am schönsten ist der Strand jedoch, wenn bei gutem Wind die Wellen bis hierher den Kenmare River hinaufrollen und sich krachend an den Felsen nebenan brechen.

Und wenn man sich dann auf einen der vielen Felsen setzt, in den Wind hineinlauscht, sich von den Wellen umspülen lässt oder einfach nur die vielen Vögel beobachtet, spürt man die Ruhe und Stille vom Kopf bis in den kleinen Zeh.

  • Stand des Berichtes: September 2003
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark