zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser aktuelles Projekt: Ein Film über Dänemark

Die Ruinen von Puxley Castle.

Dunboy Castle

Der Landsitz "Dunboy", ca. 2 Km westlich von Castletownbere ist heute nur ein Ruinenfeld. Zwei Schlossruinen sind hier zu finden: Das alte "Dunboy Castle" und das neuere "Puxley Castle", das vor allem im 19. Jahrhundert Bedeutung erlangte.

Man gelangt nach Dunboy, wenn man ca. 2 Km hinter Castletwonbere nach links auf das Anwesen abbiegt (Vgl. hierzu auch Anreise zu den Angelplätzen im Dunboy Forest). Ca. 100 m hinter dem Tor kommt ein Gatter, das man öffnen darf (wenn man es wieder schliesst).

Zuerst, bereits aus einiger Entfernung, fällt das spätere "Puxley Castle" auf. Um die Überreste des ersten Schlosses zu finden muss man den Weg bis ganz zu Ende fahren. Hier, auf einem Hügel direkt an der Bucht, findet man einige alte Mauern, die einmal "Dunboy Castle" bildeten.

Der Zahn der Zeit hat kräftig an ihnen genagt. Viel ist nicht geblieben, nur einige kleine Mauern. Die Höhe und Gestalt des Schlosses sind nicht mehr zu erkennen. Wohl aber seine malerische Lage direkt am Berehaven.

"Dunboy Castle" wurde von den O'Sullivans gebaut. Dieses alte irische Geschlecht war ursprünglich bei Tipperary ansässig und wurde von den Normannen 1192 von dort vertrieben. Über Kerry gelangten sie schließlich nach Beara, wo sie unweit Castletownbere "Dunboy Castle" errichteten.

1549 brachte es Dermot O'Sullivan fertig, das Schloss und sich selbst versehentlich in die Luft zu sprengen. Das endgültige Ende kam aber erst 1602, als die Engländer den Besitz eroberten. An den alten Mauern erinnern heute noch vier Gedenktafeln an diese Schlacht, die als Siege of Dunboy in die (lokale) Geschichte einging.

Das Schloss wurde von 143 Mann 11 Tage lang gegen eine Übermacht von 4.000 Angreifern gehalten. Nachdem es gefallen war, wurden sämtliche überlebende Verteidiger umgebracht und das Schloss in die Luft gesprengt.

Was man heute sieht, sind die Überreste dieser Schlacht.

  • Stand des Berichtes: September 2003
Teilen |

Neu: Unser aktuelles Projekt: Ein Film über Dänemark