zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser aktuelles Projekt: Ein Film über Dänemark

Das "Call Of The Sea" - Informationszentrum und Behindertenwerkstätte in Einem.

Call Of The Sea

Über das "Call Of The Sea" in Castletownbere war im Vorhinein wenig zu erfahren. Es wurde erst 1999 eröffnet, wie eine Tafel am Eingang zeigt, möglicherweise ist es deswegen in vielen Reiseführern noch nicht vertreten.

Es ist zum einen als Besucherzentrum und zum anderen als "Zentrum für Training und Beschäftigung" ausgewiesen. Was verbirgt sich nun dahinter?

Voller Spannung klingeln wir, denn die Tür ist verschlossen. Dann zahlen wir 2 € pro Person und stehen mitten in einem Museum. Genauer gesagt in einer Behindertenwerkstatt mit angeschlossenem Museum. Viele, wahrscheinlich alle Exponate wurden in der Werkstatt gefertigt. Eine interessante Idee, wie wir finden.

Thematisch dreht sich hier alles um die Beara Halbinsel, ihre Geschichte, ihre Natur und natürlich vor allem um die sie umgebende See.

Hier finden wir viele kleine Geschichten wieder, die uns auf der Beara Halbinsel schon begegnet sind. Zum Beispiel die Geschichte der Kupferminen von Allihies oder der Absturz eines deutschen Flugzeugs bei Dursey.

Ein breiter Teil der Ausstellung widmet sich der Fischerei, es werden Fischereimethoden dargestellt, das lebensgroße Modell des Führerstandes eines Fichkutters lädt zum Probieren ein. Oder man testet seine Fähigkeiten als Funker an einer Morsetaste.

Was uns nicht so gefallen hat: Es gab ziemlich wenige Besucher. Dabei ist ein Rundgang hier sehr interessant. Viele Einzelheiten rund um Beara sind nur hier so kompakt und informativ dargestellt.

Deshalb unsere Empfehlung: Unbedingt besuchen.

  • Stand des Berichtes: September 2003
Teilen |

Neu: Unser aktuelles Projekt: Ein Film über Dänemark