zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Allihies - Ehemaliger Kupferort.

Allihies

Allihies ist ein kleines Dörfchen, oder sollte ich besser sagen, eine Aufreihung von Häusern um einen Pub und eine Tankstelle :-) Wie auch immer, Allihies haben wir am Tag und auch in der Nacht erlebt.

Aber zuerst mal tagsüber. Der ehemalige Kupferminenort stellt sich durch viele bunte Häuser dar, die Dorfstraße ist lang gezogen und jedes Haus hat seinen eigenen Charme. Ob nun durch Türschilder, farbenfrohen Anstrich oder durch Blumenkästen oder alte Teekannen vor der Tür.

Wir treffen nicht nur auf zweibeinige Bewohner von Allihies, sondern selbstverständlich gibt es auch hier viele Hunde und Katzen, die einfach auf der Straße umherlaufen und nur darauf warten, bis sie mal wieder ausgiebig von einem Touri gestreichelt werden :-).

Besonders schön ist der Strand von Allihies. Deswegen haben wir dem eine eigene Seite gewidmet.

Abends erlebten wir Allihies in Verbindung mit einem Pubbesuch. In Jimmy’s Pub sollte es Irish-Folk geben und wir waren dort mit den Feriengästen aus der Schmiede.

Es war ein lustiger Abend, das Guinness war sehr gut, unsere Stimmung auch, aber richtigen Irish-Folk gab es leider dann doch weniger. Eher Rock und Blues. Pink-Floyd "Wish You were here" stand u.a. auf dem Programm. Auch ganz gut, aber eben kein Irish-Folk. Na ja, machte nichts, wie gesagt, wir hatten auch so unseren Spaß.

Zudem konnten wir mal im Dunkeln die engen und kurvigen Straßen von Allihies heimwärts fahren. War eigentlich nicht so schlimm, wie befürchtet. Aber eines sei dann dazu doch noch zu erwähnen, Fernlicht am Auto ergibt hier in Irland bei Fahrten in der Nacht eine ganz andere Bedeutung.

Wenn man über Allihies spricht, muss man auch die Kupferminen erwähnen. Dies ist aber eine eigene Geschichte.

  • Stand des Berichtes: September 2003
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark