zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Überarbeitung des dänischen Hundegesetzes 2013

Der Dannebrog ist sicherlich das dänischste Zeichen überhaupt.

Typisch Dänisch

In den Jahren, in denen wir mehr oder weniger regelmäßig nach Dänemark gefahren sind, haben wir einige (kuriose) Dinge gefunden, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Einige davon stellen wir euch hier vor:

Mehr werden sicherlich noch folgen, also durchaus immer mal wieder vorbeischauen.

Gelbe und weiße Nummernschilder in Dänemark

Wer aufmerksam in Dänemark unterwegs ist wird schnell merken:

  • Nummernschilder lassen keine Rückschlüsse auf den Ort der Zulassung zu
  • Es gibt verschiedene Arten von Nummernschildern:
    • Einfarbig weiße Schilder
    • Einfarbig gelbe Schilder
    • Zweifarbig gelb - weiße Schilder (seit Anfang 2009)
    • Europaschilder (seit Oktober 2009)

Achtet mal darauf: Bei PKWs mit gelbem Nummernschild sind die hinteren Scheiben oft verdunkelt. Warum ist das so? Wir versuchen das zu klären.

Zunächst: Die Europaschilder werden seit Oktober 2009 ausgegeben. Man kann seither zwischen diesen und den bisherigen Schildern wählen. Sie werden in weißen, gelben und gelb-weißen Varianten ausgegeben.

Weiße Schilder bedeuten, dass dieses Fahrzeug privat zugelassen ist und die Registrierungsabgabe in voller Höhe gezahlt wurde.

Gelbe Schilder hingegen werden an gewerblich genutzte Fahrzeuge vergeben. Auf sie wird keine Registrierungsabgabe entrichtet. Handelt es sich dabei um PKWs, unterliegen sie gewissen Einschränkungen in der Nutzung.

So dürfen sie nur Vordersitze haben, der hintere Raum muss der angestrebten Nutzung entsprechen (Ladefläche o.ä.). Demzufolge dürfen natürlich auch nur 2 Personen inkl. Fahrer damit fahren, wobei das Mitnehmen des Beifahrers begründbar sein muss.

Man muss mit hohen Strafen rechnen, wenn man gegen diese Auflagen verstößt.

Da im Wagenfond keine Sitze o.ä. vorhanden sein dürfen, sind die hinteren Scheiben an Autos mit gelben Nummernschildern oft verdunkelt, damit man nicht so hineinsehen kann.

Die kürzlich eingeführten gelb - weißen Nummernschilder (Papageienschilder) gelten für Fahrzeuge mit gemischter privater und gewerblicher Nutzung. Für sie wird keine Registrierungsabgabe gezahlt sondern eine jährliche Pauschale für die private Nutzung in Höhe von 5.040,- DKK.[2]

Hinzu kommen Kosten für die Nummernschilder in Höhe von 1.180,- DKK, bzw. 160 DKK falls man nur sein Fahrzeug ummelden möchte.

Wie auch immer: Lächerlich im Vergleich zur Registrierungsabgabe.

Das war vor der Einführung der Papageienschilder übrigens auch so, jedoch konnte man nur an einem Aufkleber erkennen, ob das Fahrzeug für rein gewerbliche oder gemischt private / gewerbliche Nutzung registriert war. [2]

  • Stand des Berichtes: Januar 2010
Teilen |

Neu: Überarbeitung des dänischen Hundegesetzes 2013