zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Frokost ist echt Dänisch und wird vor allem in den vielen Kros serviert.

Frokost - Echt Dänisches Essen

Ute, unsere nette Vermieterin, hatte uns von Anfang an auf den Weg gegeben: "Wenn ihr schon hier seid, dann müsst ihr unbedingt mal Frokost essen. Das ist echt dänisch!"

Ein echtes Frokost kennt nur Dänische Spezialitäten, was nicht als Einschränkung zu verstehen ist. Es besteht aus drei Bestandteilen:

  • Fisch, Krabben und anderes "Meeresgetier"
  • Fleisch, z.B. Hakkebøf (auch echt Dänisch!)
  • Allerlei Käse

Das alles wird auf einer Platte serviert. Essen sollte man in der Reihenfolge wie es oben steht. In einigen Kros wird anstelle der Platte auch ein Buffet aufgebaut. Das erinnert dann ein wenig an den Brunch, den wir auch in Deutschland kennen. Aber auch hier gilt die Reihenfolge, wie oben geschrieben. Das heisst Dänen halten diese ein. Als Fremder darf man natürlich auch davon abweichen, aber: man vergibt sich was.

Besonders lecker: Hering auf verschiedene Weise eingelegt aber auch Brathering und Fische der Saison. Zur Schollenzeit muss man unbedingt die gebratenen Schollenfilets versuchen.

Und beim Fleisch gibt es alles mögliche Geflügel und Böller, das sind Fleischkügelchen. Aber auch Frikaseé mit einem Gebäcktopf wie Pastetchenförmchen ähnlich wie Ragout Fin, nur nicht überbacken.

Vom Käse gab es zumindest zwei Sorten, Frischkäse und Blauschimmelkäse.

Alles ist sehr lecker aber das mit Abstand beste ist der Fisch und zwar besonders der Hering. Eingelegt in verschiedene Soßen und Marinaden schmeckt er doch immer noch nach Hering und nicht einfach nur sauer. Wir wagen sogar die Prognose, dass er auch Menschen, die keinen Fisch mögen, mit diesem Nahrungsmittel versöhnen kann.

Den Abschluss bildet ein Aalborg Akvavit. Der wird mit "Berg" in ein kleines Schnapsglas gefüllt. Ohne zu kleckern kann man eigentlich nur aus dem stehenden Glas schlürfen.

Für uns gab es noch etwas ganz besonderes beim Essen. Wir waren nämlich eingeladen von unseren netten Quartiergebern und hatten bei dieser Gelegenheit ausgiebig Gelegenheit Geschichten zu erzählen oder zu hören, etwas von der Dänischen Sprache zu lernen und natürlich uns gegenseitig kennenzulernen.

Die Preise für ein Frokost sind für Dänische Verhältnisse human. Meist sind Preise zwischen 50,- DKK und 80,- DKK (€ 6,70 - € 10,70) pro Person üblich. Getränke kommen noch hinzu. Aber natürlich variiert das von Kro zu Kro.

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark