zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Das Grab des Dichters Holger Drachmann (roter Kreis) liegt etwas versteckt in den Dünen.

Drachmanns Grab

Drachmanns Grab

Um es einmal so zu sagen: Man stolpert nicht gerade darüber. Oder wenn man stolpert, dann bemerkt man nicht, worüber man da stolpert.

Viele Touristen gehen an dem Grab vorbei, ohne davon Notiz zu nehmen. Es gibt auch nur ein kleines Schild, das darauf hinweist.

Wir stehen in erster Linie mal ratlos davor und überlegen:

  1. Wer war Holger Drachmann?
  2. Warum ist er gerade hier begraben?

Zumindest letzteres ist schnell beantwortet: Weil er es sich gewünscht hat.

Und wer war er nun? Der Reiseführer (der Einzige, der das Grab überhaupt erwähnt hat) spricht von einem Maler. Er war aber in erster Linie Dichter.

Er lebte jedenfalls von 1846 bis 1908. Er wurde in Kopenhagen geboren und starb in Hornbæk auf Seeland. Einen Teil seines Lebens verbrachte er auch in Skagen, weswegen ihn das Skagen Museum zu den Skagen Malern zählt.

Sein dichterisches Werk ist heute bekannter als seine Bilder. Jedes Kind in Dänemark kennt z.B. seine "Midsommervisen" (auch bekannt als "vi elsker vort land" - "Wir lieben unser Land"), das traditionell bei den Mittsommerfesten in Dänemark gesungen wird.

Sein Wohnhaus im Hans Baghs Vej 21, die Villa PAX, dient heute als Museum.

  • Stand des Berichtes: Juni 2011
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark