zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Was wid aus Rubjerg Knude?

Däumelinchen im Märchengarten des Jesperhus Blomsterpark

Märchengarten

Eine Miniaturausgabe in Echeveria des Geburtshauses von H.C. Andersen steht am Anfang des Märchengartens im Jesperhus Blomsterpark.

Hier sind insgesamt 6 Märchen des berühmtesten Dänischen Märchenerzählers in Blumen und Figuren nachgebildet. Kleine Tafeln erzählen die Märchen jeweils in einer Kurzform, auch auf deutsch.

Wir geben hier gerne einen kleinen Vorgeschmack. Wer neugierig geworden ist, sollte vielleicht die Märchen selbst nachlesen.

Das Feuerzeug

Ein Soldat trifft auf dem Heimweg vom Krieg eine alte Hexe, für die er ein Feuerzeug aus einer Höhle holen soll, die von drei Hunden mit großen Augen bewacht wird.

Dafür kann er sich alles Geld holen, das er dort unten findet. Das tut er. Anstelle aber der Hexe das Feuerzeug auszuhändigen, schlägt er ihr den Kopf ab und behält es.

Nachdem er alles Geld verbraucht hat, benutzt er das Feuerzeug das erste Mal und plötzlich erscheint einer der drei Hunde und fragt "Was befiehlt mein Herr?"

Was nun passiert? Am besten selbst lesen. ;-)

Prinzessin auf der Erbse

Ein Prinz sucht die richtige "Prinzessin fürs Leben". Eine richtige Prinzessin muss es nämlich sein. Doch obwohl er die ganze Welt bereist, kann er sie nicht finden, immer ist irgend etwas nicht richtig.

Schließlcih klopft es eines Tages bei einem schrecklichen Unwetter mit Blitz und Donner an das Tor. Draußen stand eine richtige Prinzessin, jedenfalls behauptete sie das.

Die alte Königin wollte es herausfinden und platzierte im Nachtlager der Prinzessin eine Erbse unter 20 Matratzen und 20 Entenfederbetten.

Als diese am anderen Tage sagte, sie hätte ganz schlecht geschlafen, weil sie ständig etwas gedrückt hätte, stand fest: Eine richtige Prinzessin!

Der Prinz nahm sie zur Frau und die Erbse kam in die Kunstkammer, wo man sie noch heute bewundern kann.

Der Schweinehirt

Dieses Märchen erzählt vom armen Prinz eines kleinen Landes, der die Tochter des Kaisers heiraten möchte. Diese weist ihn aber ab, trotz schön duftender Rosen, die er ihr sendet.

Der Prinz verkleidet sich als Schweinehirt und begibt sich in die Dienste des Königs. Er arbeitet an einem hübschen Topf mit Glöckchen, das die Prinzessin unbedingt haben will.

Der Preis ist allerdings hoch: 100 Küsse von der Prinzessin. Obwohl sich alle Hofdamen um das "Paar" stellen, beobachtet der König das Ganze, als gerade der 86. Kuss erfolgt.

Der Prinz gibt sich zu erkennen. Jetzt verachtet er aber die Prinzessin, die den ehrlichen Prinzen nicht wollte, aber alles für ein Spielzeug zu geben bereit ist.

Die kleine Meerjungfrau

Die Geschichte um die Prinzessin des Meereskönigs, die unbedingt ein Mensch sein will, ist sicherlich die bekannteste Geschichte von H.C. Andersen.

Aus Liebe zum Prinzen, den sie auf einem Schiff beobachtet hat, bittet sie die alte Meerhexe, ihren Fischschwanz gegen zwei Beine auszutauschen.

Der Preis ist hoch: Schmerzen bei jedem Schritt und ihre schöne Stimme muss sie gleich der Hexe vermachen. Schwerer aber wiegt, dass sie, sollte sie nicht das Herz des Prinzen erobern können, der Hexe auch ihr Herz geben muss.

Und sie selbst wird zu Schaum auf den Wellen an dem Tag, an dem der Prinz eine andere heiratet...

Der standhafte Zinnsoldat

Er ist der letzte unter 25 tapferen Zinnsoldaten. Ihm fehlt ein Bein, weil das Zinn dafür nicht gereicht hat.

Ein Windstoß bläst ihn eines Tages aus dem Fenster. Zwei Jungen schicken ihn auf die Reise in einem Papierboot. Das geht kaputt und der Zinnsoldat wird schließlich von einem Fisch gefressen.

Dort ist es dunkel und kalt. Plötzlich jedoch wird es ganz hell und eine Stimme ruft "der Zinnsoldat"! Der Fisch war gefangen und auf dem Markt verkauft worden und die Köchin hatte ihn gerade mit dem Messer aufgeschlitzt.

Däumelinchen

Eine Frau wünschte sich ein kleines Kind. Eine Hexe gab ihr ein Weizenkorn. In einem Blumentopf wuchs daraus eine schöne Tulpe, in der die Frau ein kleines Mädchen von der Größe eines Daumens entdeckte - Däumelinchen.

Eine Kröte entführte den Däumling eines Nachts auf ein Seerosenblatt mitten im See, um es mit ihrem Sohn zu verheiraten.

Die Fische im See halfen Däumelinchen, bissen den Seerosenstengel durch und so begann eine Reise, die in einem fernen, warmen Land endete.

Däumelinchen landete direkt in einer Blume, in der der Blumenkönig wohnte. Er heiratete sie und so wurde sie schließlich Königin über alle Blumen.

  • Stand des Berichtes: Juni 2010
Teilen |

Neu: Was wid aus Rubjerg Knude?