zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Tranekær von weitem: Die Kirche ist besonders auffällig

Kunstwerk "Galakse"

Folgt man der Straße 305 durch Tranekær von Süd nach Nord, findet man links am Weg ein weiteres Kunstwerk: "Galakse".

Es handelt sich um eine Skulptur von 12 x 15 m, die der Künstler Jan Axel Starup hier errichtet hat. Sie besteht aus 27 Feldsteinen und mehreren 1000 Pflastersteinen und Strandsteinen.

Sie wurde am 7. Juli 1985 von Ihrer Majestät, der Königin von Dänemark, enthüllt.

Die Skulptur symbolisiert die Galaxis, ihre sich windenden Spiralarme. Der Stein in der Mitte, der "Sonnenstein" ist der Hauptstein. Angeblich wurde der Künstler durch ihn zu seiner Arbeit inspiriert. Der 10 Tonnen schwere Stein trat bei Bauarbeiten in Tranekær zu Tage.

Viele der anderen Steine enthalten Verzierungen, so die Koordinaten des Ortes, ein Eschenblatt oder auch Runenschrift, um die Beziehung zur Tradition hervorzuheben.

Das Zentrum des Wirbels bildet ein schalenförmiger Stein, Hohlspiegel oder Auge in das Universum, wie eine kleine Tafel erklärt.

Der Künstler Jan Axel Starup wurde 1932 auf Langeland geboren und lebt heute bei Tranekær.

Fazit: Ruhig mal anhalten, wenn man vorbeikommt.

  • Stand des Berichtes: August 2009
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark