zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser aktuelles Projekt: Ein Film über Dänemark

Blick auf Stadt und Hafen von Hvide Sande.

Hvide Sande

Den besten Blick hat man vom Troldbjerg. Dies ist eine kleine Erhebung auf der Nordseite des Kanals. Dort steht noch ein Signalmast, mit dem früher Informationen über Wasserstände und Strömung zwischen Fjord und Nordsee angezeigt wurden.

Außerdem hat die Wehrmacht, wie überall an der dänischen Küste, ihre betonierten Spuren in Form von zwei Bunkern hinterlassen. Die sind, verrät eine Tafel, in den letzten Kriegsmonaten entstanden und sollten eine Invasion auf Hvide Sande, das Holmslandklit oder auch Stavning, auf der anderen Seite des Fjords erkennen.
Besser, man lässt dieses unrühmliche Kapitel der Geschichte hinter sich.

Man kann sich auch auf den Bunker stellen und dann in Richtung Kanal und das dahinter liegende Hvide Sande gucken. Dann ist man wieder in der Jetzt – Zeit. Und sieht den Hafen, die Schleuse, die Fischereianlagen und Hvide Sande selbst. Die Stadt, die 1931 nach Eröffnung der Schleuse am 30. August gegründet wurde. Entsprechend sieht sie auch aus. Kein historischer Kern, im Grunde nur funktionale Zweckbauten.

Kommt man über Brücke und Schleuse in die Stadt, wird das Bild noch drastischer. Lediglich direkt am Hafen stehen ein Block aus Holzhäusern (oder sehen die nur so aus?), in dem sich auch das Restaurant "Under Broen" befindet. Die wirken interessant und verbreiten eine einladende Atmosphäre.

Ansonsten wirkt die Stadt doch kühl und unpersönlich. Eine Mischung aus Fischindustrie und Tourismus Zentrum. Geht kaum? Geht doch irgendwie. Aber sehr einladend ist Hvide Sande nicht.

Dennoch lohnt es hierher zu kommen. Zum Einkaufen ist Hvide Sande besser geeignet als z.B. Søndervig, wo es nur Tourismus gibt. Die Lebensmittelläden sind besser sortiert und wer frischen Fisch mag, ist hier sowieso an der richtigen Adresse.

Fischverkauf gibt es überall in der Stadt, nicht nur bei den Auktionen, für die man früh aufstehen muss.

Tipps zum Einkaufen und Essen findet ihr auf unserer Seite "Einkaufen und Essen".

Unser Fazit: Hvide Sande ist eine hervorragende Versorgungsbasis für einen Urlaub. Sonderlich ansehnlich ist der Ort aber nicht.

  • Stand des Berichtes: August 2008
Teilen |

Neu: Unser aktuelles Projekt: Ein Film über Dänemark