zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Der Leuchtturm "Bovbjerg Fyr" bei Bovbjerg Klint

Bovbjerg Klint

Bovbjerg Klint bei Ferring ist eine Klippe oder Düne an Dänemarks Westküste, die mit 41 Meter Höhe die Nordsee überragt. Auf ihrer höchsten Erhebung steht , weithin sichtbar, ein roter Leuchtturm.

Der beste Ausgangspunkt für einen Besuch von Bovbjerg Klint ist der kleine Ort Ferring. Er ist bekannt für sein Jens Søndergård Museum. Dieser gilt als wichtiger Dänischer Vertreter des Expressionismus. Er lebte von 1895 - 1957. Sein Haus mit der Gemäldesammlung übertrug er noch zu Lebzeiten an die Gemeinde. 1958 wurde dann das Museum eröffnet.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, bei Ferring an den Strand "runterzuklettern". Dort ist die Düne noch nicht sehr hoch. Der Strand ist mit Buhnen bewehrt, die verhindern sollen, dass das Meer hier weiter Land nimmt. Alleine im 19. Jahrhundert wurden hier ca. 160 m Land vom Meer verschluckt.

Der Sand ist an dieser Stelle sehr sandig und feinkörnig und es ist ziemlich schwierig da durch zu laufen. Aber es lohnt sich durchaus und vom Wasser aus wirkt das alles noch viel interessanter.

Man kann aber auch oben auf der Düne zum Leuchtturm laufen (oder fahren).

Die Düne mit ihren steilen Hängen ist ein beliebtes Revier für Gleitschirmflieger und Drachenflieger. Die am Hang aufsteigenden Winde ermöglichen ein sehr ruhiges Gleiten, bei dem die Flieger in der Luft fast stehenbleiben. Es mutet durchaus merkwürdig an, wenn man, selbst festen Boden unter den Füßen, einem Gleitschirmflieger in die Augen schauen kann, der sich gerade in knapp 40 m Höhe befindet. So nahe konnten wir jedenfalls noch nie ein solches Treiben beobachten. (Mehr Bilder davon gibt es in unserer Galerie)

Von Ferring aus haben wir oben auf der Düne ein paar Buden gesehen. Erst dachten wir, es wären Baubuden, vielleicht machen sie da was an dem Leuchtturm. Aber bei genauerem Hinsehen hat sich rausgestellt, dass das Ferienhäuser sind. Eigentlich eher hässliche, viereckige Kästen aus Holz direkt oben auf der Düne. Die haben da zwar sicherlich einen tollen Blick, wenn man in der Küche steht und rausguckt. Auf der anderen Seite laufen aber auch sehr viele Leute vorbei und durch den Weg ist es auch staubig. Für uns ist das eher nichts.

Mehr über den Leuchtturm "Bovbjerg Fyr" erfahrt ihr in unsererem Bericht über den Leuchtturm.

  • Stand des Berichtes: Juni 2004
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark