zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Riviére de Morlaix bei Ebbe.

Riviére de Morlaix

Was um alles in der Welt ist nun wieder die Riviére de Morlaix und was soll ich dort? Eigentlich nur ein Flusslauf und was Du dort sollst? Staunen.

Die Riviére de Morlaix liegt nördlich von Morlaix. Wir fahren an dem Fluss entlang auf dem Weg zum Cairn von Barnenez (Bericht folgt noch).

Der Fluss windet sich malerisch, an kleinen Ortschaften vorbei bis zum Meer. In diesem Bereich wirken sich die Gezeiten auf seinen Wasserstand aus. Als wir vorbeifahren ist gerade Ebbe.

Wie Spielzeug liegen überall Boote auf dem Schlick, als hätte sie jemand dort verstreut. Oder als hätte jemand den Badewannenstöpsel gezogen. Die Szenerie wirkt auf uns gleichzeitig unwirklich und romantisch.

Je weiter man dem Fluss Richtung Meer folgt, um so breiter wird er und umso breiter werden die trocken liegenden Abschnitte. Schließlich bleibt nur ein schmaler Fliess, während die Sandstreifen links und rechts fast einen Kilometer breit werden. Allerdings nur während der Ebbe. Fast so was wie Wattenmeer, nur viel romantischer.

Noch ein Tipp zur Anreise: Von Brest aus über die N12 fahrt ihr zunächst Richtung Rennes. Bald kommt eine hohe Brücke über den Fluss. Die nächste Abfahrt raus, dann den Schildern über ein paar Kreiverkehre folgen in Richtung Zentrum. Ihr kommt so schließlich am Fluss an der Uferstasse raus und müsst hier scharf rechts abbiegen.

Und dann heisst es nur noch: Schauen. Wir meinen: Jeden Umweg wert.

  • Stand des Berichtes: Juli 2002
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark