zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Szene auf dem Calvaire in Pleyben.

Pleyben

Pleyben liegt an der Kreuzung der Nationalstrasse N164 mit der Departémentstrasse D785. Entsprechend ist es hier nicht unbedingt ruhig und man könnte den Ort getrost links liegen lassen.

Wenn da nicht einer der monumentalsten Calvaire (Kalvarienberg) der Bretagne zu bestaunen wäre. Er befindet sich neben der Kriche St. Germain.

Wir fahren durch Pleyben auf der D785 Richtung Norden und stoßen direkt drauf. Die Kirche mit dem Calvaire davor ist nicht zu übersehen und Parkmöglichkeiten gibt es genug.

Der Calvaire ruht auf vier monumentalen Pfeilern, die den Eindruck eines Triumphbogens vermitteln. Er ist auf das Jahr 1555 datiert, wurde danach aber mehrfach umgesetzt, zuletzt 1738.

Im Zuge der Umsetzungen wurde er auch teilweise verändert. Diese Veränderungen sind aber so gut, dass sie praktisch nicht erkennbar sind.

Insgesamt stellen heute 200 Figuren in 30 Szenen die Passionsgeschichte nach.

Die dargestellten Motive sind, wie üblich, am Leben Jesus Christus orientiert, zeigen Szenen von Jesu Geburt, vom Abendmahl und der Kreuzigung. Bemerkenswert sind die individuellen Züge jeder dargestellten Person.

Im übrigen ist auch die Kirche St. Germain selbst einige nähere Blicke wert, wie unsere Fotos rechts und in der Galerie beweisen.

Wir meinen: Mindestens einen Umweg wert.

  • Stand des Berichtes: Juli 2002
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark