zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Angeln im Atlantik - Manchmal direkt vor unserer Haustür.

Von den Felsen - Angelplätze und -zeiten

Wenn unser Haus schon so nahe am Meer steht, wäre es doch gelacht, wenn man nicht auch hier angeln könnte.

Jedoch: Zunächst erscheint das Vorhaben aussichtslos, denn bei Ebbe wird deutlich, dass das Wasser rundum recht flach ist und vor allem Massen an Tang und Algen das Angeln unmöglich machen.

Anders hingegen bei Flut. Sie bringt nicht nur genügend Wasser, dass der Tang nicht mehr stört, sondern auch Fische, die sich an dem reichhaltigen Futterangebot schadlos halten.

Nach meiner Erfahrung ist die beste Zeit bei steigendem Wasser, in etwa im letzten Drittel. Direkt vor dem Höhepunkt der Flut lassen die Bisse schlagartig nach. Eine Erklärung dafür habe ich nicht, aber dass ich nicht ganz falsch liege, zeigt auch die Tatsache, dass alle einheimischen Angler in diesem Moment ihre Sachen zusammenpacken und gehen.

Von ihnen habe ich mir auch das Verfahren abgeguckt. Der Haken kommt dabei an einen Seitenarm, der deutlich kürzer ist als die Hauptschnur. An deren Ende wird ein Gewicht befestigt, das schwer genug sein muss, um trotz angespannter Schnur nicht über den Boden zu rollen. Je nach Rute und Strömung bzw. Brandung habe ich mit Gewichten von 80 bis 120 g recht gute Erfahrungen gemacht.

Die folgende Skizze erklärt dieses Prinzip:

  • Stand des Berichtes: Juli 2002
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark