zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Angeln im Atlantik - Manchmal direkt vor unserer Haustür.

Bestimmungen zum Angeln

Wir haben bei zusammenaufreisen.de schon einige Beiträge zum Thema Angeln, besonders in Frankreich, veröffentlicht. Oft erreichen uns deswegen auch Anfragen nach den gesetzlichen Bestimmungen dafür in Frankreich.

Hier also einige Grundsätze, die für das Angeln in Frankreich gelten.

  • Fischereischeine, wie in Deutschland üblich, gibt es in Frankreich nicht.
  • Für das Angeln im Atlantik oder im Mittelmeer braucht man auch keine Angelscheine oder Angellizenzen.
  • Für Binnengewässer ist meist eine Angelerlaubnis erforderlich, die man vor Ort unkompliziert erwerben kann. (Im Elsass haben wir mal an einem See geangelt, an dem stand ein Angelscheinautomat.)
  • An vielen Seen und Flüssen gelten oft auch Fangbeschränkungen (Mindestmasse, Stückzahlen etc.), über die man sich unbedingt vor Ort informieren muss.

Noch ein Hinweis: Diese Bestimmungen sind natürlich auch Änderungen unterworfen. Wir können daher keine Garantie für die Richtigkeit unserer Angaben machen. In jedem Fall sollte man sich deswegen vor Ort informieren.

Geeignete Ansprechpartner sind das jeweilige "Office de Tourisme" (oft auch mit tollen Infos zu Hotspots u.ä.), die "Mairie" (Bürgermeisterei) oder einfach der Angelladen um die Ecke.

Im Vorfeld steht auch das Französiche Fremdenverkehrsamt (Maison de la France) zur Verfügung (s. Infolink unten).

Weitere Auskünfte

Nähere Auskünfte zum Angeln in Frankreich und anderen Fragen erteilt gerne:

  • Stand des Berichtes: Juli 2002
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark